2018 – ein Jahr voller Blumen

Ein Jahr geht zu Ende und ein neues Jahr beginnt – höchste Zeit für unseren Jahresrückblick! Unsere Community ist gewachsen, wir haben Euch tolle neue Produkte vorgestellt und fantastische neue Blumen entdeckt...

Lass uns zusammen das alte Jahr verabschieden. Was hat 2018 für uns so besonders gemacht? Hier kommen unsere schönsten Momente und die besten Fun Facts aus 2018!

Die Fakten

  1. Whoo! #bloomon wurde über 63,517 Mal verwendet.
  2. Euer Lieblings-Flowergram aus 2018 sieht so aus::
  1. Wir haben in 2018 über 3,500 verschiedene Blumen in unseren wöchentlich wechselnden Bouquets verwendet.

  2. Eure Lieblingsblume 2018 ist: Gladiolus nanus

gladiolus-nanus

  1. Die einzigartigste Blume in unseren Bouquets 2018 war:
    Oncidium, die erste Orchidee, die wir je verwendet haben.

oncidium

  1. Euer Lieblings-Bouquet des letzten Jahres ist:

favourite-bouquet-pink-resort

  1. Die Lieblings-Kollektion 2018 der Community ist:
    Unsere Winter-Kollektion, FLOW. Unsere Designer ließen sich von der fernöstlichen Philosophie des Ikigai zu frischen Blumen inspirieren, mit denen das Jahr stilvoll beginnen konnte.

flow

  1. Top 3 Flowercard-Fakten:
  • Celosia plumosa wird in Westafrika, Indien und Südamerika als Gemüse angebaut. Die eiweißreichen Blätter werden zum Beispiel zu Suppen oder Currys verarbeitet. In Nigeria trägt die schöne Blume den Spitznamen Lagos-Spinat.

  • Eremurus, die Steppenkerze, wird für ihre hoch aufragenden Blütenstände geschätzt. Eine Art, Eremurus robustus, wird über drei Meter hoch und ist damit eine der größten Blumen der Erde. Obendrein hat die Pflanze die abgefahrensten Wurzeln, die wir je gesehen haben – könnte auch aus einem der Alien-Filme stammen. Glaubst Du nicht? Frag Google!

  • Hagebutten, die Früchte der Rosen haben im Zweiten Weltkrieg und sogar im Christentum eine wichtige Rolle gespielt. Da sie rund zwanzig mal mehr Vitamin C enthalten als Orangen, konnten sie zur Vorbeugung von Skorbut eingesetzt werden, als Zitrusfrüchte nicht gerade an jeder Ecke erhältlich waren. In früheren Zeiten wurden die Früchte auf Bänder aufgefädelt, so entstanden Gebetsketten. Daher kommt der Name Rosenkranz.
    rosehip

Schlüsselmomente

bloomon erobert Frankreich!

Dank unserer treuen Community konnten wir auch in 2018 weiter wachsen und liefern unsere Blumen auch nach Frankreich. Damit ist bloomon nun in sechs Ländern vertreten: in den Niederlanden, in Belgien, in Deutschland, in Dänemark, im Vereinigten Königreich und in Frankreich!

france-launch

24 Stunden geöffnet: Unser Webshop

Ihr habt Euch mehr Produkte rund um Blumen gewünscht – also haben wir uns an die Arbeit gemacht und neue accessoires entworfen. Über Deinen Account kannst Du seit diesem Jahr nicht nur Blumen kaufen, sondern auch die neuen Keramik-Vasen, Mini-Vasen in Glas und Keramik, das Style-Set mit dem jeder Schnitt gelingt, die inspirierende Duftkerze No.04 Joie Floral, die wir mit Marie-Stella-Maris entworfen haben und die zeitlose Kastehelmi-Vase, die aus unserer Zusammenarbeit mit dem finnischen Design-Label Iittala entstanden ist.

webshop

bloomon on Tour

2018 waren wir wieder in vielen Städten Europas unterwegs, zum Beispiel in Berlin, Paris und Amsterdam. Vor Ort haben wir Workshops angeboten, neue Produkte vorgestellt und die Tipps und Styling-Tricks unserer Floristen weitergegeben.

pop-upspop-ups2

Wir wurden gefilmt

Die Financial Times hat uns das „Netflix der Blumen“ getauft und dieses kleine Video über unsere Arbeit gedreht. bloomon-CEO Patrick erklärt darin, wie wir es schaffen, Euch Blumen zu liefern, die wirklich frisch vom Gärtner kommen.

Blumen und IT? Ja, auch diese beiden Themen haben einen gemeinsamen Nenner. Honeypot ist ihm in diesem Video auf den Grund gegangen.

Zeit für Zeitschriften

Unsere Bouquets werden immer bekannter und tauchten 2018 auch in verschiedenen Print- und Online-Zeitschriften auf; zum Beispiel in Vogue online und ELLE.

Das war 2018 – wir sind gespannt, was 2019 für uns bereithält!

Werben

Image Alternative Text

Instagram erblüht!