3 neue Ideen für Deine Osterdeko

Ein Osterzweig – drei Styles

Wie dekorierst Du eigentlich zu Ostern? Mit ausgeblasenen Eiern an einem Osterstrauß? Einem bunten Nest, an dem sich die Kids bedienen dürfen? Von uns bekommst Du dieses Jahr in Deinem Oster-Bouquet einen frischen Frühlingszweig, mit dem Du Deiner Osterdeko ganz mühelos den letzten Schliff verleihst. Lass Dich von unseren drei Lieblings-Ideen inspirieren!

Alles, was Du für unsere drei Deko-Ideen brauchst, liefern wir Dir in den Bouquets der beiden Osterwochen: einen Zweig von Forsythia spectabilis oder Salix 'Golden Curls'. Und wenn Du willst, hast Du auf dem Tisch noch reichlich Platz für Schokoladen-Eier!

1. Der hängende Garten

hangup-image

Zweige müssen nicht immer von unten nach oben zeigen – erst recht nicht, wenn Dein Ostertisch ohnehin schon voller Leckereien steht. Häng den Zweig doch einfach über den Tisch!

Die Forsythie ist der Frühlingsstrauch. Ihre Blüten leuchten warm und gelb in den Vorgärten, noch bevor die Sonne genug Kraft hat, um die Schoko-Eier zu schmelzen. Es gibt zahllose Möglichkeiten, die Zweige zu Ostern in Szene zu setzen – wir lieben das satte Gelb als warmen Blickfang über der Ostertafel.

DIY: Schraube zwei Haken in die Decke über Deinem Tisch oder verwende selbstklebende Haken. Ihr Abstand zueinander sollte etwa ⅔ der Länge des Zweiges betragen. Mit zwei gleichlangen Stücken Nylonschnur oder einem dekorativen Band befestigst Du den Zweig an den Haken.

2. Der schnelle Tischläufer

table-runner

Falls Du bei der Ostereiersuche die Zeit vergessen hast und die Deko schnell gehen muss, halte es so einfach wie möglich: Verwende einen frischen Forsythien-Zweig als frühlingshaften Tischläufer. Der Zweig alleine ist Deko genug, mehr Aufwand braucht es gar nicht für den Oster-Brunch.

DIY: Lass den Forsythien-Zweig so lange wie möglich in der Vase stehen und lege ihn dann in die Mitte des Tisches wie einen floralen Tischläufer. Voilà!

3. Der neue Klassiker

easter-tree

Das Schöne an Traditionen ist, dass sie sich mit der Zeit entwickeln. Wir nehmen die Gebräuche unserer Kindheit und verwandeln sie so, dass sie in unser Erwachsenenleben und das Leben unserer eigenen Kinder passen. Nehmen wir zum Beispiel den Osterstrauß: In Schweden soll die Tradition der farbenfrohen Sträuße, genannt Påskris, auf ein Karfreitags-Ritual zurückgehen, bei dem die schlafenden Kinder am Morgen mit Zweigen geschlagen wurden – in bester Absicht; nämlich, um die Energie der frischen Zweige auf die Kinder zu übertragen. Heute, zum Glück, können schwedische Kinder am Karfreitag in Ruhe ausschlafen und sich an bunt geschmückten Sträußen erfreuen.

Wir haben den traditionellen Osterstrauß mit modernem Minimalismus und einem Hauch von Ikebana kombiniert – denn ein Forsythien- oder Weiden-Zweig ist für sich alleine schon ein Kunstwerk und braucht gar keine Begleiter.

DIY: Stell den Zweig Deiner Wahl in eine dekorative Vase. Natürlich kannst Du ihn mit Schoko-Eiern oder selbst bemalten ausgeblasenen Eiern dekorieren – aber vielleicht reicht Dir auch schon die Form und Farbe dieses Frühlingsboten als Mittelpunkt der Ostertafel.


Beginne heute eine neue Tradition mit Deiner modernen Oster-Deko! Teile Bilder Deiner Kunstwerke mit der Community auf Facebook, Instagram oder Pinterest mit #bloomon.

Fehlt Dir noch ein frühlings-festliches Bouquet für die Ostertage? Bestelle jetzt Deine bloomon-Blumen!

Werben

Image Alternative Text

Instagram erblüht!