Besondere Sommerblumen

Dianthus, Allium, Eryngium, Asclepias

Unsere Sommer-Kollektion RESORT wurde von Traumstränden und tropischen Paradiesen inspiriert. Unsere Lieblingsblumen diese Woche? Allium, Asclepias, Eryngium und Dianthus in den Farben eines Sonnenuntergangs über dem Wasser. Lies weiter und erfahre, was die vier Sommerblumen so besonders macht.

Allium 'Jackpot' (1)

Jackpot! Mit dieser Blume im Bouquet hast Du den Jackpot geknackt. Allium reckt seine riesige Blüte wie ein Feuerwerk ganz in Lila aus der Vase – und sticht aber nicht nur optisch aus der Menge heraus, auch Deine Nase wird einen Unterschied zu den anderen Blumen bemerken: Beim Anschneiden riecht es leicht nach Zwiebeln. Das hat seine Richtigkeit, Allium ist ein Zierlauch und gehört zur gleichen Gattung wie Bärlauch, Schnittlauch und Schalotten.

Asclepias 'Beatrix' (2)

Diese Blüte solltest Du Dir unbedingt aus der Nähe ansehen: Asclepias 'Beatrix' hat weit zurückgeschlagene Hüllblätter, auf denen sitzt … eine Krone. Botanisch bilden diesen Teil die Kronblätter, also das, was wir im alltäglichen Sprachgebrauch Blütenblätter nennen. Hier sehen sie einfach tatsächlich aus wie eine Krone. Nur passend, denn der schönen Blume gebührt eine Krone: Sie ist nach Beatrix, der ehemaligen Königin der Niederlande, benannt. Der deutsche Name für Asclepias lautet Seidenpflanze – edel!

Tips & Tricks: Seidenpflanzen brauchen viel Wasser. Eventuell sieht Deine 'Beatrix' etwas durstig aus, wenn sie bei Dir ankommt. Schneide den Stiel schräg an und stell sie direkt ins Wasser. Wasch Dir danach die Hände, denn aus der Schnittstelle tritt Milchsaft aus. Nach rund einer Stunde strahlt die Königin wieder in aller Frische.

Eryngium alpinum 'Donard' (3)

Eryngium alpinum: Alpen-Mannstreu. Die Pflanze hat eine ganz eigene Magie jenseits von klassischer Schönheit. Die Grün- und Blautöne der Blüte lassen uns an das Schimmern auf der Oberfläche des Meeres denken. Das Feld-Mannstreu, ein enger Verwandter mit ähnlichem Aussehen, ist eine alte Heilpflanze mit vielfältigem Einsatzgebiet; es soll sogar als Aphrodisiakum wirken und – der Name verrät's – dafür sorgen, dass verheiratete Frauen ihr Ehegelübde auch in Abwesenheit ihrer Männer nicht vergessen.

Dianthus 'Megan' (4)

Dianthus, die Nelke, ist die göttliche Blume. Der botanische Name setzt sich aus den griechischen Begriffen diós und anthós zusammen: Gott und Blume. Das natürliche Verbreitungsgebiet der meisten Nelkenarten ist der Mittelmeerraum. Der Lebensraum erstreckt sich weiter nach Osten und auch in China oder Südafrika kommen Nelken natürlich vor. Die Wildformen sind nicht ganz so prächtig wie die Zuchtformen, die es heute in den schönsten Formen und Farben gibt. Der Pfirsich-Ton von 'Megan' bringt das Licht eines warmen Sonnenuntergangs in Deine Vase.

Wir suchen jede Woche ein Foto aus der Community für unser #Flowergram aus; teile Deine Bilder auf Facebook, Instagram oder Pinterest mit dem Hashtag #bloomon – vielleicht wird Deines unser nächstes #Flowergram!

Werben

Image Alternative Text

Instagram