Die April Frühlingsblumen von bloomon

Auf welche Blumen kannst Du Dich in unseren Frühlingssträußen freuen? Wir verraten es Dir!

Der Frühling liegt schon in der Luft und unsere Flower Stylisten arbeiten fleißig an den letzten Details unserer Frühlings-Bouquets. Jedes Bouquet bleibt eine Überraschung, bis der Postbote klingelt – aber weil Vorfreude ja die schönste Freude ist, stellen wir Dir jetzt schon einige der Frühlingsblumen vor, die Du vielleicht in Deinem nächsten Bouquet entdecken könntest.

Allium

Nickname: Zierlauch
Familie: Amaryllidaceae (Amaryllisgewächse)
Diese fröhliche kugelige Blume kann gut und gerne über einen Meter hoch werden und erhebt stolz ihren lila Kopf über die anderen Blumen. Sie gehört zur gleichen Familie wie Schnittlauch, Knoblauch und Zwiebeln – das wirst Du merken, wenn Du den Stiel anschneidest. Früher wurde Allium verwendet, um Unheil (Vampire?) vom Haus fernzuhalten. Anscheinend hat es funktioniert, denn Allium ist zu einem Siegessymbol geworden. Die Pflanzen sind auf der Nordhalbkugel zu Hause und gedeihen bei uns auch als Gartenpflanze hervorragend.

Tipp: Schenk Deinem Zierlauch ein langes, glückliches Blumenleben: Wechsle das Wasser alle drei Tage und schneide dabei jeweils einen Zentimeter am unteren Stielende schräg ab. Dein Allium dankt es Dir mit bis zu zwei Wochen Blüte in der Vase.
allium

Forsythia

Nickname: Forsythie, Goldglöckchen
Familie: Oleaceae (Ölbaumgewächse)

Bäm! Mit der ersten Frühlingssonne explodieren die kahlen Forsythiensträucher von einem Tag auf den anderen in einem gelben Feuerwerk. Die Pflanze ist mit den Oliven verwandt und wurde nach dem schottischen Botaniker William Forsyth (1737-1804) benannt, der eine Zeit lang der Gärtner des britischen Königshauses war. Forsythien sind als Osterzweige beliebt und symbolisieren, genau wie der Olivenzweig, Hoffnung und Erwartung. Die Forsythie ist hart im Nehmen und die Chancen stehen gut, dass sie die anderen Blumen in Deinem Bouquet überlebt. Stell den Zweig dann in eine Mini-Vase, in der er lange leuchten kann.

Tipp: Du willst noch länger Freude an Deinem Forsythienzweig haben? Dann pflanz Deinen eigenen Forsythienstrauch! Schneide den Zweig noch einmal sauber an, kürze ihn ruhig großzügig und steck ihn in feuchte Erde. Halte die Erde für einige Wochen feucht. Der Zweig bildet schnell Wurzeln und bekommt eventuell schon im ersten Jahr Blätter. Dann lassen auch die gelben Blüten nicht mehr lange auf sich warten.
forsythia-1

Salix matsudana 'Golden curls'

Nickname: Korkenzieher-Weide
Familie: Salicaceae (Weidengewächse)

Frühling ohne Weiden? Undenkbar! Neben der Sal-Weide, die schon im Winter die flauschigen Weidenkätzchen trägt, ist die Korkenzieher-Weide mit ihren bizarr gedrehten Zweigen sicher eine der schönsten. Aber Weiden sind nicht nur nett anzusehen: Tee aus Weidenborke findet in der Naturheilkunde Anwendung. Im 19. Jahrhundert wurde aus der Borke Salicin isoliert, die pflanzliche Basis von Acetylsalicylsäure = ASS = Aspirin. Aber keine Sorge, gegen unsere Kopfschmerzen müssen keine Weiden sterben, man stellt den Wirkstoff heute natürlich synthetisch her.

Tipp: Gib der Weide regelmäßig frisches Wasser und lass sie ein paar Wochen in einer Vase stehen, sie bildet im Wasser bald Wurzeln und du kannst sie in Erde pflanzen. Dann kannst Du Dir bald Deine eigenen Weidenzweige schneiden, denn die Korkenzieherweide wächst bis zu einem Meter pro Jahr.
salix

Alchemilla

Nickname: Frauenmantel
Familie: Rosaceae (Rosengewächse)
Der Name Alchemilla leitet sich von der Alchemie ab, jener mystischen Wissenschaft, die unter anderem versuchten, unedle Metalle in pures Gold zu transformieren. Und der Frauenmantel spielte dabei eine zentrale Rolle: Auf seinen Blättern sammeln sich wie Perlen sogenannte Guttationstropfen, die damals als reinstes Wasser der Erde galten. Dieses Wasser sollte Alteisen zu Gold machen. Hat leider nicht geklappt.
Aber: Der Frauenmantel besitzt andere Superkräfte, nämlich in der Heilkunde. Als typische „Frauenpflanze“ soll er sich zum Beispiel wohltuend bei monatlichen Beschwerden und Unregelmäßigkeiten auswirken.

Tipp: Gib der kleinen Alchemistin regelmäßig etwas Liebe in Form von frischem Wasser und einem frischen Anschnitt, dann bleibt sie in der Vase über zwei Wochen(!) frisch.

Werben

Image Alternative Text

Instagram erblüht!