Frühlingsblumen: Florist Anton verrät seine Top 5!

Diese Blüten dürfen in keinem Frühlings-Strauß fehlen

Es gibt ein paar Dinge, von denen wir nicht genug kriegen können – und Frühlingsblumen gehören definitiv dazu. Wir haben unseren Blumen-Stylisten Anton van Duijn gebeten, seine liebsten Frühlingsblumen vorzustellen: Hier kommen seine 5 Favoriten.

Copy-of-1135---BLOG---5-flowers---Agapanthus

Agapanthus

Familie: Amaryllidaceae (Amaryllisgewächse)
Nickname: Schmucklilie, Liebesblume
In einem Wort: Mystisch

Die Schmucklilie mit ihrem großen Blütenkopf schimmert in Deinem Bouquet wie ein mystisches Juwel. Sie ist auch als Liebesblume bekannt und wird gerne in Hochzeitssträußen verwendet. Warum? Ihr botanischer Name setzt sich aus den griechischen Begriffen agápē und ánthos zusammen – Liebe und Blume. Viele Sorten blühen bläulich, so trägt die Braut auch gleich etwas Blaues an ihrem großen Tag.

Übrigens soll schon Kleopatra die Blumen geschätzt haben. Anton erzählt: „Ich bin ein echter Poet und muss bei Schmucklilien immer an Kleopatra denken, wie sie aus ihrem Palast herausgegangen und durch ein Agapanthus-Feld geschritten ist.“

Copy-of-1135---BLOG---5-flowers---Pioen

Paeonia

Familie: Paeoniaceae (Pfingstrosengewächse)
Nickname: Pfingstrose, Päonie
In einem Wort: Romantisch

Für etwa sechs kurze Frühlingswochen blühen die Pfingstrosen – und, ja, das ist ein guter Grund, völlig aus dem Häuschen zu sein! Zarte Crème- und Weißtöne, frisches Apricot, strahlendes Rosarot: Die riesigen Blüten der Pfingstrosen sind DER Hingucker im Beet und im Bouquet.

Anton: „Die früheren Pfingstrosen duften meist etwas weniger und begeistern dafür mit leuchtenden Blüten, die so groß wie Kohlköpfe werden. Die Sorte Coral Charm zum Beispiel ändert während der Blühdauer in der Vase ihre Farbe – eine wahre Schönheit, allerdings ohne starken Duft. Wirklich duftende Pfingstrosen bekommst Du dann im späteren Frühling.“

Copy-of-1135---BLOG---5-flowers---Ageratum

Ageratum houstonianum

Familie: Asteraceae (Korbblütler)
Nickname: Leberbalsam
In einem Wort: Nostalgisch

Der Leberbalsam ist eine richtige Retro-Blume und ein Liebling der Blumen-Stylisten. Er stammt aus Mittelamerika und wächst dort als Unkraut. Schönes Unkraut. Anton erinnert sich: „Ageratum ist die erste Pflanze, über die ich in der Schule etwas gelernt habe. Darum liebe ich sie, sie erinnert mich immer an die Zeit damals.“

Die violetten Köpfchen der Blume sind ein wahrer Schmetterlings-Magnet, in ihrem Inneren verbirgt sich jede Menge Nektar. Der Name Ageratum leitet sich übrigens vom griechischen Wort agēratos ab, was niemals alternd bedeutet.

Copy-of-1135---BLOG---5-flowers---Astrantia---01

Astrantia major

Familie: Apiaceae (Doldenblütler)
Nickname: Große Sterndolde
In einem Wort: Wanderlust

Astrantia major lässt uns immer an einen Himmel voller Sterne denken. Irgendwo. Über einem einsamen Strand. Wo man nur das Rauschen der Wellen hört.

Anton: „Diese Astrantia hat grün-weiße Blüten mit einem Hauch von Rosa. Die spitzen Hüllblätter sehen tatsächlich wie funkelnde Sterne aus. Zufällig gedeiht die Blume hervorragend in Küstenregionen.“

Copy-of-1135---BLOG---5-flowers---Polygonatum

Polygonatum multiflorum

Familie: Asparagaceae (Spargelgewächse)
Nickname: Vielblütige Weißwurz, Salomonsiegel
In einem Wort: Himmlisch

Noch eine Frühlingsblume, die den Strand liebt! Polygonatum multiflorum kannst Du in den Dünen finden, aber auch in unseren heimischen Wäldern. Anton: „Diese Pflanze ist eine schöne Überraschung zwischen all den Gräsern in den Dünen. Dort wird sie nicht allzu hoch; die Salomonsiegel, die wir für unsere Bouquets verwenden, sind deutlich größer! Von den Unterseiten der Stiele hängen kleine weiße Blüten wie Glöckchen herab. Das himmlische Aussehen täuscht gerne über die Tatsache hinweg, dass Salomonsiegel in allen Teilen giftig sind. Also nur gucken, nicht naschen.

Worauf wartest Du noch: Hol Dir mit unseren frischen Blumen ein Stück Frühling nach Hause!

FRÜHLINGSBLUMEN BESTELLEN

Werben

Image Alternative Text

Instagram