So bleiben Deine Blumen im Winter frisch – 6 Tipps

Der Winter naht: So pflegst Du Deine Blumen in der kalten Jahreszeit

Frische Blumen wollen das ganze Jahr über gepflegt werden, damit sie Dir lange Freude schenken können. Natürlich stellen sie bei dreißig Grad im Schatten andere Ansprüche als bei Heizungsluft und Schneewetter.

Damit Deine Blumen keine Winter-Depression bekommen, musst Du ihnen weder Wollpullis stricken noch eine Tageslicht-Lampe anschaffen. Die Blumenpflege im Winter geht ganz leicht. Hier kommen die 6 Top-Tipps von unseren Floristen!

Wasser

Wahrscheinlich ist Dir schon aufgefallen, dass das Wasser aus der Leitung im Winter eiskalt ist. Klar, es kommt ja auch von draußen. Tu Deinen Blumen einen Gefallen und füll die Vase mit Wasser, das etwa Zimmertemperatur hat. Und natürlich sollte auch das lauwarme Wasser sauber sein; wechsle es alle zwei bis drei Tage, damit sich Bakterien nicht übermäßig vermehren.

image-water

Raumtemperatur

Deine Blumen fühlen sich wohl, wenn die Temperaturen in der Wohnung stets gleich bleiben. Wenn Du morgens nach einer kalten Nacht die Heizung aufdrehst und die Blumen später beim Lüften im eisigen Zug stehen, werden sie schneller welken. Bei konstanten 18 bis 19°C halten Deine Blumen deutlich länger.

image-consistency

3. Hitzequellen

Das Klima der trockenen Heizungsluft ist nicht ideal für Blumen. Um es für sie so angenehm wie möglich zu machen, solltest Du einen Platz für die Vase finden, der sich nicht in direkter Nähe zu Wärmequellen befindet. Dazu gehören neben den Heizkörpern auch der Ofen oder die Oberseite des Kühlschranks.

image-toohot-nosaunas

4. Fenster

Auch bei Dreifachverglasung sind die Fenster im Winter kalt. Deine Blumen sollten also nicht zu nach an der Glasscheibe stehen. Sind Deine Fenster schlecht isoliert, kann es bei kalten Temperaturen sogar sein, dass es den Blumen zu kalt wird und sie über Nacht eingehen. Falls eine Blume im Bouquet eingeht, entferne sie. Denn mit welken Blumen in der Nachbarschaft welken auch die anderen schneller.

5. Obst

Einen ähnlichen Effekt hat Obst in der Nähe von Blumen, denn Obst verströmt das Reifegas Ethylen. Stehen die Blumen in der Nähe der Früchte, welken sie schneller; bei Äpfeln, Birnen, Avocados und Nektarinen ist der Effekt am stärksten. Also: nicht beides auf den Esstisch, sondern Früchte und Blumen lieber trennen.

image-nofruit

6. Die Basics

Ganz unabhängig von der Jahreszeit können Deine Schnittblumen über zwölf Tage lang frisch bleiben, wenn Du sie richtig pflegst! Damit die Blumen Wasser und Nährstoffe aufnehmen können, ist der Anschnitt des Stiels entscheidend: Schneide jeden Stiel schräg an, bevor Du die Blumen das erste Mal ins Wasser stellst und wiederhole den Anschnitt alle zwei bis drei Tage, wenn Du das Wasser wechselst. Hängen Blätter in der Vase ins Wasser, entferne sie; genau wie welke Blüten.

image-trim

Brauchst Du noch weitere Tipps für Deine Blumenpflege? Kontaktiere uns einfach – unsere Floristen helfen Dir gerne dabei, für jede einzelne Blume perfekt zu sorgen.

Werben

Image Alternative Text

Instagram erblüht!