Von Kräutern, Blumen und Schmetterlingen

Anethum graveolens, Asclepias, Gerbera, Limonium sinuatum

Nicht nur paradiesische Blumen schaffen es in unsere RESORT-Bouquets. Denn wer sagt, dass das Paradies nur aus Blumen besteht? Diese Woche stellen wir Dir ein sehr dekoratives Küchenkraut vor und eine Blüte, die die Schmetterlinge anzieht wie uns der Pool. Sei gespannt!

Anethum graveolens

Diese Pflanze erkennst Du vielleicht nicht an ihrem Aussehen – aber an ihrem Duft! reib mal vorsichtig an den federleichten Blättern. Woran erinnert Dich das? Salat? Lachs? Eier? Wir haben etwas Dill in Deinem Bouquet versteckt! Anethum graveolens gehört zur Familie der Doldenblütler, deren Mitglieder leicht an ihren … Doldenblüten zu erkennen sind. Zu der großen Familie gehören ganz unterschiedliche Gewächse; einige sind essbar (Dill und Karotte zum Beispiel), einige sind magisch schön (Große Sterndolde) und von einigen hält man sich besser fern (Gefleckter Schierling).

Asclepias incarnata 'Soulmate'

Hast Du eine Lupe zur Hand? Dann schau Dir die Blüten Deiner Asclepias mal etwas genauer an: Erst aus der Nähe offenbaren die vielen, vielen kleinen Blüten ihre ganze Pracht. Auf Deutsch nennen wir diese amerikanische Schönheit Sumpf-Seidenpflanze. Vereinzelt findet man sie auch bei uns in Beeten, denn sie bringt Leben in den Garten: Asclepias ist ein wahrer Schmetterlings-Magnet.

Germini 'Pomponi Fantastic'

Germinis sind die kleinen Geschwister der beliebten Gerbera und gehören somit zur Familie der Korbblütler, genau wie Sonnenblume, Gänseblümchen und Löwenzahn. Von der Gerbera unterscheiden sie sich nur in ihrer Größe – und gerade das kompakte Maß macht sie so besonders! Ach ja, und auch wenn die Germini ziemlich zerbrechlich aussieht, bleibt sie in der Vase lange frisch. Falls Dir in Deiner Wohnung noch ein kleiner Blickfang fehlt: Stell die Germini solo in eine Mini-Vase.

Limonium sinuatum

Wenn Du gelegentlich in unserem Blog blätterst, kennst Du sicher die eine oder andere Pflanzenfamilie – wahrscheinlich sogar mit deutschem und botanischem Namen. Asteraceae, die Korbblütler, kommen zum Beispiel recht häufig vor. Eine Familie, die Du wahrscheinlich noch nicht kennst, sind Plumbaginaceae, die Bleiwurzgewächse. Davon gibt es zwar ziemlich viele, aber bei uns kommen fast keine natürlich vor und nur wenige werden als Schnitt- oder Zierblumen kultiviert. Hier haben wir nun aber ein Bleiwurzgewächs, Limonium sinuatum, den Geflügelten Strandflieder. Seine natürliche Heimat liegt im Mittelmeerraum. Möchtest Du Dir das Sommer-Flair der Blume so lange wie möglich bewahren? Dann trockne den Strandflieder kopfüber.

Wir wählen jede Woche ein Foto aus der Community für unser Flowergram aus. Teile deine Bilder auf Facebook, Instagram oder Pinterest mit dem Hashtag #bloomon für die Chance auf einen Repost!

Werben

Image Alternative Text

Instagram erblüht!