Blumen, die alle glücklich machen

Blumen: Sie bilden einen essenziellen Teil unseres Ökosystems und können unser Wohlbefinden positiv beeinflussen. Deshalb setzen wir uns für Blumen ein, die die Menschen und die Natur glücklich machen. Komm mit auf unsere Nachhaltigkeits-Reise: Welche Erkenntnisse haben wir gewonnen? Was wünschen wir uns für die Zukunft? Und welche Herausforderungen gilt es zu meistern?

Gemeinsam auf dem Weg

Trotz der vielen Initiativen, die in den letzten Jahren ins Leben gerufen wurden, gibt es in der Blumenbranche noch viel zu tun. Durch unsere extrem kurze Lieferkette sind bloomon-Blumen frischer als frisch; wir müssen kaum Blumen wegwerfen und vermeiden eine Menge CO2-Ausstoß. Ein guter Anfang – aber noch lange kein Grund, sich nicht weiter zu bemühen. Um die Blumenbranche nachhaltig zu gestalten, ist noch viel Arbeit nötig. Von uns und von anderen. Wir möchten Dir transparent zeigen, wo wir heute stehen und wo wir hinwollen. Wir nehmen Dich mit auf den Weg zu mehr Nachhaltigkeit, den wir nur zusammen meistern können: mit Dir als Kunden ebenso wie mit unseren Gärtnern und Lieferanten.

Woran wir heute arbeiten

Blumen, die Mensch und Natur glücklich machen: Mit dieser Vision vor Augen haben wir uns Ziele gesetzt. Unsere Reise wird nie beendet sein und wir werden immer weiter dazulernen – deshalb entwickeln sich auch unsere Ziele weiter. Wir geben Dir einen Einblick in das, was wir heute tun und vor welchen Herausforderungen wir stehen. So kannst Du uns helfen, die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Happy Flowers

Pestizide sind im Pflanzenanbau ein großes Thema – besonders in Gewächshäusern kommt man (noch) nicht ganz ohne aus. Allerdings haben sie, besonders in hohen Dosen, auch schädliche Effekte, die über die Krankheiten und Schädlinge hinausgehen, gegen die sie eigentlich eingesetzt werden. Es werden mehr und mehr biologische Alternativen erforscht und angewendet, zum Beispiel biologische Pflanzenschutzmittel oder Mikroorganismen. Damit wir Dir auch in Zukunft stets die besten Blumen anbieten können, arbeiten wir mit unseren Lieferanten an gesunden Blumen mit weniger Pestiziden.

Was wir heute tun: 

  • Wir zahlen einen fairen Preis für unsere Blumen. Das hilft unseren Partnern, weiter in nachhaltige Methoden zu investieren.
  • Wir entwickeln ein Bio-Bouquet: ein Strauß komplett aus Bio-Blumen von niederländischen Züchtern.
  • Wir testen unsere Blumen und Bouquets auf die Verwendung verbotener Pestizide (gemäß MPS standards). Falls solche Stoffe gefunden werden, gehen wir auf den Erzeuger zu und sorgen dafür, dass sich etwas verändert. So erreichen wir eine strukturelle Verbesserung.

Worauf wir hinarbeiten:

  • Zusammen mit unseren Gärtnern sorgen wir für schöne und kräftige Blumen, bis 2025 mit 50% weniger Pestizideinsatz.
  • Wir wollen zu jeder unserer Blumen die Gütesiegel und Zertifikate kennen. Ende 2020 wird dieser Prozess abgeschlossen sein und uns die Möglichkeit geben, in Zukunft noch genauer zu schauen, welche Blumen unseren Standards entsprechen – und welche nicht.
  • Wir entwickeln eine eigene bloomon-Blacklist mit Pestiziden, die umfangreicher sein wird als die MPS-Standards.
  • Wir wollen an Forschungs- und Innovationsprojekten teilnehmen, die darauf abzielen, die Pestizidmenge zu reduzieren. Unsere Erkenntnisse teilen wir den anderen Akteuren unserer Branche.

Happy planet

Versand von Blumen aus warmen Ländern oder Anbau vor Ort in Gewächshäusern: Beide Optionen bringen Energieverbrauch mit sich.  Ab 2020 werden wir unseren CO2-Ausstoß aktiv reduzieren und die Menge kompensieren, die wir (noch) nicht vermeiden können. Das macht uns 100% klimaneutral. Unsere Mission ist es, unseren CO2-Ausstoß in den kommenden Jahren weiter zu reduzieren, damit die Kompensation ein immer kleinerer Teil unserer Klimastrategie wird.


Was wir heute tun:

  • Wir haben die Lieferkette auf das Minimum gekürzt. Das Ergebnis ist, dass wir weniger Blumenabfall produzieren und unsere Kunden ihre Blumen länger genießen können.
  • Wir messen und reduzieren unseren Carbon Footprint. Zum Beispiel werden unsere Bouquets dort, wo es sinnvoll ist, mit dem Fahrrad oder Elektrofahrzeug ausgeliefert. Wir setzen auf grüne Energie.
  • Die CO2-Menge, die wir nicht vermeiden können, kompensieren wir durch Investitionen; unter anderem in die Baumpflanzung Bukaleba in Uganda über Climate Neutral Group.

Worauf wir hinarbeiten:

  • Wir treffen immer wieder bewusste, wohlüberlegte Entscheidungen darüber, wann und von wo wir unsere Blumen beziehen.
  • Wir machen unsere Lieferrouten effizienter und erhöhen den Anteil an Lieferungen per Fahrrad oder Elektrofahrzeug.

Happy people

Blumen können so viel mehr als nur Dein Zimmer zu verschönern. Die Wissenschaft bestätigt, dass Blumen die Laune heben und das Stresslevel senken. Wir wollen diese Flower Power mit allen Menschen teilen: mit unseren Kunden und mit denjenigen, die diese Power besonders gut gebrauchen können.

Was wir heute tun:

  • Wir entwerfen immer wieder neue Designs, die glücklich machen – natürlich aus hochwertigen Blumen. 

Worauf wir hinarbeiten:

  • Wir wollen weiterhin positive Effekte in das Leben derjenigen bringen, die sie gerade gut gebrauchen können. Wo der Fokus liegen soll und wie die Ziele aussehen können, wissen wir noch nicht genau. Ideen? Lass es uns wissen!

Happy workers

Einen Beitrag zum Wohlbefinden unserer Gärtner und aller, die ihre Arbeit in ein bloomon-Bouquet einbringen, zu leisten, liegt uns am Herzen. Gute Arbeitsbedingungen sind zentraler Bestandteil unserer Vorstellung von Nachhaltigkeit.

Was wir heute tun:

  • Wir verpflichten uns mit unseren Partnern, den Produktionsmitarbeitern einen angenehmen und sicheren Arbeitsplatz mit fairer Bezahlung zu bieten.
  • Bei einem großen Teil unserer Zulieferer wissen wir genau, wie die Arbeitsbedingungen in ihren Betrieben sind und welche Zertifikatskriterien sie erfüllen.
  • Wir haben uns der Floriculture Sustainability Initiative (FSI) angeschlossen, in der wir mit anderen Akteuren der Branche zusammenarbeiten, um sicherzustellen, dass alle Mitarbeiter der Branche zu vertretbaren Bedingungen arbeiten.

Worauf wir hinarbeiten:

  • Wir überprüfen mit unseren Produktionsmitarbeitern und -Partnern, welche Punkte wir noch verbessern müssen, veröffentlichen unsere Erkenntnisse auf dieser Seite und legen los.
  • 100% Transparenz über die Herkunft der Blumen in 2020, damit wir sicher wissen, wie die Arbeitsbedingungen vor Ort sind.
  • 100% zertifizierte Erzeuger im Jahr 2022, die ihren Mitarbeitern faire Löhne und sichere Arbeitsbedingungen bieten. 

Happy flowers

Zusammen mit unseren Gärtnern sorgen wir für schöne und kräftige Blumen und weniger Pestizide.

Happy planet

Damit unsere Blumen klimaneutral sind, reduzieren wir den CO2-Ausstoß und kompensieren die Menge, die übrig bleibt.

Happy people

Blumen machen gute Laune und reduzieren Stress. Diese Flower Power wollen wir mit allen Menschen teilen.

Happy people

Blumen können so viel mehr als nur Dein Zimmer zu verschönern. Die Wissenschaft bestätigt, dass Blumen die Laune heben und das Stresslevel senken. Wir wollen diese Flower Power mit allen Menschen teilen: mit unseren Kunden und mit denjenigen, die diese Power besonders gut gebrauchen können.

Was wir heute tun:

  • Wir entwerfen immer wieder neue Designs, die glücklich machen – natürlich aus hochwertigen Blumen.  

Worauf wir hinarbeiten:

  • Wir wollen weiterhin positive Effekte in das Leben derjenigen bringen, die sie gerade gut gebrauchen können. Wo der Fokus liegen soll und wie die Ziele aussehen können, wissen wir noch nicht genau. Ideen? Lass es uns wissen!

Happy workers

Wir tragen zum Wohlbefinden all der Menschen bei, die am Entstehen eines bloomon-Bouquets beteiligt sind.

Happy workers

Einen Beitrag zum Wohlbefinden unserer Gärtner und aller, die ihre Arbeit in ein bloomon-Bouquet einbringen, zu leisten, liegt uns am Herzen. Gute Arbeitsbedingungen sind zentraler Bestandteil unserer Vorstellung von Nachhaltigkeit.

Was wir heute tun:

  • Wir verpflichten uns mit unseren Partnern, den Produktionsmitarbeitern einen angenehmen und sicheren Arbeitsplatz mit fairer Bezahlung zu bieten. 
  • Bei einem großen Teil unserer Zulieferer wissen wir genau, wie die Arbeitsbedingungen in ihren Betrieben sind und welche Zertifikatskriterien sie erfüllen.
  • Wir haben uns der Floriculture Sustainability Initiative (FSI) angeschlossen, in der wir mit anderen Akteuren der Branche zusammenarbeiten, um sicherzustellen, dass alle Mitarbeiter der Branche zu vertretbaren Bedingungen arbeiten.

Worauf wir hinarbeiten:

  • Wir überprüfen mit unseren Produktionsmitarbeitern und -Partnern, welche Punkte wir noch verbessern müssen, veröffentlichen unsere Erkenntnisse auf dieser Seite und legen los.
  • 100% Transparenz über die Herkunft der Blumen in 2020, damit wir sicher wissen, wie die Arbeitsbedingungen vor Ort sind.
  • 100% zertifizierte Erzeuger im Jahr 2022, die ihren Mitarbeitern faire Löhne und sichere Arbeitsbedingungen bieten.

NEIN

NEIN

NEIN

Meer over onze Bio-bos

NEIN

NEIN

Häufige Fragen

NIENEINNEINE

NEIN

NEIN

NEIN

NEIN

NEIN

NEIN

NEIN

NEIN

NEIN

Wie geht Ihr mit Eurem CO2-Ausstoß um? 

Seit 2020 reduzieren wir unseren Carbon Footprint aktiv und seit 15. Juni kompensieren wir den CO2-Ausstoß, den wir (noch) nicht vermeiden können. Damit sind alle Produkte von bloomon 100% klimaneutral, vom Beet bis an Deine Tür. Der Footprint jedes Bouquets wird genau berechnet, den CO2-Ausstoß kompensieren wir über die Baumpflanzung Bukaleba in Uganda durch Climate Neutral Group. Alle Schritte werden sorgfältig dokumentiert, sodass die bloomon-Bouquets das Gütesiegel eines klimaneutralen Produkts tragen dürfen. Wir wollen unseren Carbon Footprint stetig weiter reduzieren, damit die Kompensation einen immer kleineren Teil unserer Klimastrategie einnimmt.

zur Homepage