Danke! Willkommen in der bloomon-Community.

Unsere Geschichte: mit Blumen gewachsen

bloomon wurde von drei echten Rebellen gegründet, um die Blumenindustrie auf den Kopf zu stellen. Und um die Welt ein bisschen glücklicher zu machen. Nun, bislang läuft das ganz hervorragend.

Dürfen wir vorstellen: Patrick, Bart und Koen.

Patrick liebt es, mit Kreativen und Techies zu arbeiten und Visionen Wirklichkeit werden zu lassen.
Bart ist unser Lieferketten-Guru. Was gelangt wie am besten und schnellsten wohin? Bart kennt die Antwort!
Koen ist unser Zahlenakrobat. Er kennt alle, wirklich alle Excel-Tastenkombinationen (und Blumen) auswendig.

Wie alles begann

Patrick kommt aus einer Blumen-Dynastie und wuchs in der Welt leidenschaftlicher Züchter auf, die einige der schönsten Blumen der Welt anbauten. Leider endeten diese nur allzu oft in einem fantasielosen Gebinde, das als Blumenstrauß im Supermarkt oder an der Tankstelle verkauft wurde.

Eine persönliche Note? Fehlanzeige. Auch die Frische der Blumen ließ zu wünschen übrig, hatten sie doch bereits lange Zeit auf der Ladefläche eines Lastwagens, in der Auktionshalle und schließlich beim Händler verbracht, bis sich ein Kunde ihrer erbarmte – hoffentlich, bevor sie verblüht waren.

Die Freude an Blumen schien verloren gegangen, ihre Wertschätzung passé. Stattdessen bangten die Blumen – umhüllt von Plastikfolie – zwischen vollen Einkaufstüten auf dem Weg nach Hause um ihr Überleben. Und das bei brennender Sonne wie klirrender Kälte.

Verloren war damit auch der Bezug zur Natur. Die Schönheit der Blumen, ihre Frische, ihre Einzigartigkeit, die vielen Farben und zarten Düfte waren zur Nebensache geworden. Ein Konsumgut, schnell geshoppt, weil die Gelegenheit gerade da war.

Das Revolutionieren einer ganzen Industrie

Patrick und seine Freunde Bart und Koen beschlossen, etwas dagegen zu tun. Sie trafen sich auf einen Kaffee, nahmen Papier und Stift und stampften einen komplett neuartigen Liefer- und Produktionsprozess aus dem Boden. Mit anderen Worten: Die Blumen sollten den schnellstmöglichen Weg nehmen – nämlich direkt vom Gärtner bis an Deine Haustür. Die Drei präsentierten ihr Konzept den besten Züchtern der Niederlande und schlugen ihnen vor, gemeinsam die Blumenindustrie zu revolutionieren. Die ließen sich nicht zweimal bitten. So war bloomon geboren.

Mehr als nur Blumen

Es ging den drei Freunden aber nicht nur darum, die Blumen so schnell wie möglich zu Dir liefern zu können und sicherzustellen, dass sie feldfrisch sind. Es ging auch um das Erlebnis. Also baten sie Floristen, für bloomon Bouquets mit dem gewissen Etwas zu kreieren, die jede Woche aufs Neue für Begeisterung sorgen. Der Moment der Überraschung liegt uns neben dem Design besonders am Herzen. Aus diesem Grund haben wir auch ein spezielles Einschlagpapier gestalten lassen, das Deine Blumen nicht nur schützt, sondern Dir auch kleine, informative Geschichten zu den Blumen in Deinem Bouquet erzählt. So erhellen wir Dir graue Tage und machen die sonnigen noch fröhlicher.

Glück verbreiten

Schon bald blühte das Business buchstäblich auf. Nach Amsterdam eröffneten wir auch ein Büro in Berlin. Bis heute ist es unser erklärtes Ziel, Freude in Dein Zuhause oder Dein Büro zu bringen – mit frischen Blumen in einzigartigen Bouquets.


Übrigens ...

... wir lieben es, Fans von bloomon zu treffen! Dazu organisieren wir Workshops, Touren und Kunden-Panels. Nicht nur, um unsere Leidenschaft für Blumen zu teilen – besonders für die außergewöhnlichen Exemplare – sondern auch, weil wir uns über Dein Feedback freuen.

Danke, dass Du Dich für unsere Vision begeisterst!

PS: Möchtest Du mehr über Patrick, Bart und Koen erfahren?

Patrick gründete eine Web-Design-Agentur, als er noch zur Uni ging. Später wechselte er die Richtung und eröffnete einen Lieferservice für gesundes Essen. Er liebt es, mit kreativen Menschen zu arbeiten und immer neue Wege zu gehen. Man sollte ihn besser nicht stören, wenn er gerade seine Kopfhörer auf hat. In seiner Freizeit nimmt Patrick gerne den Schläger in die Hand und schwitzt auf dem Tennisplatz.

Bart verbrachte sein früheres Arbeitsleben in der Online-Sparte einer Mode-Firma. Danach kümmerte er sich um die Optimierung der Lieferkette eines Supermarktes. Sein Herz schlägt höher, wenn er Fehler jedweder Art beseitigen und Prozesse optimieren kann – selbst wenn es nur um seinen Wocheneinkauf geht. Seine freie Zeit verbringt Bart am liebsten mit Speedskating oder vor seiner Karaoke-Maschine.

Koen kommt eigentlich aus der Welt der Banken. In Asien hat er einigen Online-Geschäften auf die Sprünge geholfen. Er ist ein echter Zahlenakrobat: Er zählt die Tische, auf die wir bisher Blumen gestellt haben – und sicher hat er auch eine Formel parat, um die daraus resultierende Freude zu errechnen. Skydiving, Wakeboarding und ein schicker Oldtimer sind Koens Leidenschaften außerhalb des Büros.